Der Höhenflug bei Preisen für Speicherchips geht weiter. Die Preise für 256-Mbit-Bausteine sind auf über sechs USD gestiegen. Das bedeutet einen nochmaligen Anstieg von fast 15 Prozent gegenüber Ende März, als die Preise für die Handelseinheit bereits auf ein 52-Wochen-Hoch geklettert waren. Nunmehr werden aber auch die Chips, die im Rahmen langfristiger Liefervereinbarungen verkauft werden, teurer. Bei meinem $default Großhändler sind die RAM-Preise im Durchschnitt diese Woche schon um 5,- Euro gestiegen gegenüber der letzten Woche. Mal schauen wo die Scherzgrenze liegt!

Was denkst du?