Karl Lagerfeld ist sauer auf H&M. Dem Modeschöpfer ist es nach eigenen Angaben „peinlich“, dass seine Kollektion bei Hennes & Mauritz so schnell ausverkauft war. Was Lagerfeld ärgert, sind die geringen Stückzahlen bei seinen Modellen. Das sei „Snobismus im Antisnobismus“, empört sich Lagerfeld. Erbost ist er aber auch darüber, dass man seine Modelle einfach zu groß geschnitten habe. „Das ist eine Mode für Schlanke“, so Lagerfeld, dem nun die Lust auf eine zweite Kollektion vergangen ist.

Quelle: Externer Linknews@ORF

Was denkst du?