Aus Liebe zu einem Welpen hat ein Chinese einen aggressiven Hund totgebissen. Dorfbewohner Geng versuchte zunächst mit Melonenwürfen, den bissigen Vierbeiner von dem winselnden Hundebaby zu vertreiben. Als das nicht fruchtete, habe sich der Mann todesmutig auf den Angreifer gestürzt und mit einem Biss in den Hals getötet. Der Kampf habe fast zehn Minuten gedauert. Der Welpe überlebte. Ob der tote Hund in den Kochtopf gewandert ist, stand nicht in dem Artikel.

Was denkst du?