Die beiden Typografiker Pierre & Damien mieten sich einen Hangar, bringen eine Kamera an die Decke an, und kleben bunte Kreise auf ein Auto. Ein Computer wird mit den Bildern der Deckenkamera gespeist. Er registriert nicht das Auto, wohl aber die Bewegung der bunten Kreise und zeichnet diese nach. So fährt also einer der beiden Buchstabe für Buchstabe „eine Schriftart zusammen“.

Quelle: feingut.de

iQ font – When driving becomes writing / Full making of from wireless on Vimeo.

Was denkst du?