Welchen Sinn hat eine Stoßstange, wenn nicht die, einen Stoß aufzuhalten? Das dachte sich ein Solinger. Der 53-Jährige hatte beim Einparken mit seinem Fahrzeug einen anderen Pkw touchiert und in dessen Stoßstange einen Riss hinterlassen. Der Mann weigerte sich, ein Verwarngeld zu zahlen, da Stoßstangen zum berühren da seien. Um dies zu demonstrieren, fuhr er noch einmal mit seinem Wagen gegen den anderen Pkw. Dadurch vergrösserte sich der Riss an der Stoßstange. Der 53-Jährige bekam eine Anzeige.

Quelle: RP

Was denkst du?