Die Anfänge von Googles Android werden vor allem mit einem Namen verbunden: Andy Rubin. Er begann bereits 2003 das mobile Betriebssystem zu entwickeln, welches dann 2005 an Google verkauft wurde. Das Rubin auch einmal als Entwickler für Apple gearbeitet hat, war vielen bisher nicht bekannt. Apple nimmt dies nun zum Anlass, um seine Ansprüche an dessen weiterer Arbeit anzumelden. Rubin soll im engen Kontakt zu den Entwicklern gestanden haben, die eine mit dem Patent 263 bezeichnete Echtzeit-Programmierschnittstelle kreiert haben, deren Anwendung Apple nun auch bei Googles Android sieht. Man könnte das also so auslegen, das Apple Android erfunden hat.

Was denkst du?