Vor einiger Zeit ist mir aufgefallen das mein IMAP-Papierkorb immer „übersichtlich“ blieb und sich dort keine E-Mails älter als 7 Tagen befanden. Als mögliche Ursache für die automatische Löschung hatte ich Thunderbird in verdacht. Heute habe ich rein zufällig herausgefunden, dass der Courier-Imap-Server für den automatischen Datenverlust verantwortlich ist. Plesk schaltet dieses „verlustreiche“ Verhalten wohl automatisch an.  🙁

Die im Verzeichnis /etc/courier-imap/ gelegene Datei namens „imapd“ enthält eine Zeile mit der Anweisung „IMAP_EMPTYTRASH“:

IMAP_EMPTYTRASH=Trash:7

Diese Anweisung veranlasst Courier dazu, alle Mails aus dem Trash/Papierkorb-Ordner nach 7 Tagen zu entfernen. Wer ein die Doku zu dieser Konfig-Anweisung studiert, endeckt dann noch grausamere Möglichkeiten dieser Option. So kann grundsätzlich jeder Ordner nach einer bestimmten Zeit „bereinigt“ werden, etwa der Ordner für gesendete Nachrichten.

Wer die Zeile auskommentiert oder ohne Werte einträgt und den Imap-Server zum Neustart bewegt, hat dem Datenverlust einen Riegel vorgeschoben. Die gewünschte Konfiguration schaut dann so aus:

IMAP_EMPTYTRASH=

Nun noch den Courier-Server neu starten.  Dies macht man am besten über den Plesk-Manager.

 

 

Was denkst du?