Im offiziellen Forum hat Groundspeak (die Firma hinter geocaching.com) mitgeteilt, dass ab dem 02. Februar 2016 die Formatierungsmöglichkeiten von Logeinträgen bei Geocaches erheblich eingeschränkt werden.

Auch wenn ich in meine Logs selten mit Farben oder anderen Schriftarten verziert habe, war ich doch ein Freund der HTML- und UBB-Code Formartierung. Gerade HTML-Code habe sehr gerne verwendet um meine Logs „aufzuhübschen“. Nun werden zum 2. Februar die meisten Formatierungsmöglichkeiten für Logeinträge abgeschafft.

Konkret bedeutet dies: Es werden alle HTML- und UBB-Code Formatierungen abgeschaltet. Somit sind nahezu alle bisher verwendeten Schriftarten und -farben, Links, Bilder und vieles mehr ab dem 2. Februar nicht mehr sichtbar. In alten Logeinträgen wo solch eine Formartierung eingesetzt wurde, wird ab dann nur noch eine Ansammlung diverser Formatierungscodes sichtbar sein. Groundspeak begründet diesen Schritt damit, dass die Verwendung von HTML- und UBB-Code ein Sicherheitsrisiko ist und vor allem, dass man gewährleisten möchte, dass Logs auf allen Plattformen gleich aussehen.

Ganz ohne Formatierungsmöglichkeiten muss man aber nicht auskommen, denn anstelle von HTML- und UBB-Code, kann man seine Logs mit Hilfe von Markdown formatieren. Die Möglichkeiten sind hier deutlich beschränkter, dafür kann aber gewährleistet werden, dass Logs auf allen Plattformen gleich aussehen.

Mit Markdown sind nach wie vor Formatierungen wie größere Schrift, kursiv oder fett, Auflistungen oder Links möglich. Nun muss aber niemand diese Befehle auswändig lernen, denn gleichzeitig mit der Einführung von Markdown steht ab dem 2.2. auch ein WYSIWG-Editor für Logs zur Verfügung – ähnlich wie bereits jetzt im Message Center oder beim Erstellen von Cachelistings.

Die Änderungen betreffen neben den Logs zu Geocaches auch alle Logs zu Trackables. Nicht betroffen sollen Smilies sein, diese werden wohl weiterhin wie bisher angezeigt. Laut Groundspeak betrifft die Umstellung nur sehr wenige Logs – aktuell wird wohl nur in 0.45% aller Logs HTML und in 3% der Logs UBB code eingesetzt. Eine automatische Umstellung der Logs wird es laut Groundspeak nicht geben – man hat diesen Gedanken schnell verworfen, da die Folgen bei allein 560 Millionen Cachelogs nicht absehbar wären und es erhebliche Risiken für die Systemintegrität gäbe.

Ärgerlich ist es, dass zahlreiche alte Logs nun natürlich eher „weniger schön“ aussehen, denn das die meisten Owner ihre bisherigen Logs neu formatieren werden, davin ist wohl kaum auszugehen.

Quellen:

  1. Ankündigung der Umstellung im offiziellen Forum
  2. Umfangreiche Informationen im Help Center

Was denkst du?