MRTG erzeugt SNMP_Session Fehlermeldungen unter Debian Wheezy

Heute habe ich einen alten “Testserver” von Debian Squeeze auf Wheezy aktualisiert. Seit dem Update sendet mir MRTG mehrmals stündlich eine E-Mail mit folgender Fehlermeldung:

Subroutine SNMP_Session::pack_sockaddr_in6 redefined at /usr/share/perl/5.14/Exporter.pm line 67.

Die Ursache für diesen Fehler liegt in Datei /usr/share/perl5/SNMP_Session.pm. Lösen kann man das Problem indem diese Datei an zwei Stellen wie folgt abändert:

[…]

weiterlesen ›

PHP5-Suhosin nach Dist-Upgrade von Debian Squeeze auf Wheezy

Heute habe ich einen alten „Testserver“ von Debian Squeeze auf Wheezy aktualisiert. Urspünglich war das Paket php5-suhosin installiert. Dieses Pakete ist aber in Wheezy nicht enthalten, weil es Kompatibilitätsprobleme gab. Aus diesem Grund gibt es nach dem Update auf Wheezy folgende Fehlermeldung:

PHP Warning:  PHP Startup: Unable to load dynamic library ‚/usr/lib/php5/20100525/suhosin.so‘ – /usr/lib/php5/20100525/suhosin.so: cannot […]

weiterlesen ›

Debian 7.0 wheezy ist im Anmarsch

Die neue Version von Debian, dem universellen (Linux-)Betriebssystem, wird morgen veröffentlicht. Ick freu mir druff.

debian:~# sed -i -e „s/squeeze/wheezy/g“ /etc/apt/sources.list;apt-get update;apt-get dist-upgrade

…………………..Goodbye Squeeze, welcome Wheezy!…………………..

weiterlesen ›

Vyatta – Debian basierende Linux-Distribution für Firewalls und Router

Vyatta ist eine auf Debian basierende Linux-Distribution für den Einsatz als Firewall oder Router. Vyatta unterstützt Layer 2 / Cloud Bridging und wurde in Version 6.1 mit dem Zertifikat “IPv6 Ready Logo Phase 2″ ausgezeichnet.

weiterlesen ›

Debian: Paketmanager gibt bei ca-certificates Update eine Warnmeldung aus

Der Debian Paketmanager gibt beim Update des Paketes ca-certificates folgende Warnmeldung aus:

 WARNING: Skipping duplicate certificate brasil.gov.br.pem

Das doppelte Zertifikat kann man mit folgendem Befehl schnell entfernen:

update-ca-certificates

Danach dann noch mit

dpkg-reconfigure ca-certificates

die Liste der vertrauenswürdigen CA’s (Certificate Authority) anpassen.

weiterlesen ›

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 5

Der fünfte Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Webservers

Wir gehen davon aus, dass auf den Servern die als Webserver eingesetzt werden sollen, bereits das Linux-Betriebssystem, Apache2, PHP5 usw. installiert ist. Nun folgt die Erweiterung des Netzwerkkonfiguration.

Zunächst muss das dummy-Modul geladen werden, so daß auf […]

weiterlesen ›

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 4

Der vierte Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Nodes (Teil3/3)

Wenn keepalived entsprechend der eigenen Anforderungen konfiguriert wurde, muss der Dienst noch mit „/etc/init.d/keepalived start“ gestartet werden.

Sourcecode des vorher erwähnten Bash-Skriptes:

weiterlesen ›

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 3

Der ditte Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Nodes (Teil 2/3)

4. Block – Virtuelle Server

Für die vorher definierten virtuellen IP-Adressen müssen jetzt noch die Cluster-Resourcen hinterlegt werden.

weiterlesen ›

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 2

Der zweite Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Nodes (Teil 1/3)

Nachdem die benötige Software nun installiert ist, können wir mit der Konfiguration der beiden Nodes anfangen. Die Hauptkonfigurationsdatei (keepalived.conf) von keepalived liegt im Verzeichnis /etc/keepalived/. Diese muss erst erstellt werden.  Ich habe die […]

weiterlesen ›

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 1

Diese Artikelreihe befasst sich mit dem aktuellen Debian GNU/Linux Release 6.0.2 „squeeze“ und den darin enthaltenen Paketen. Es wird erklärt wie man die Hochverfügbarkeit (englisch High Availability) eines Webserver unter IPv4 und IPv6 mittels keepalived und ipvsadm realisiert. Die Lastverteilung (englisch load balancing), also die Zuweisung von Anfragen erfolgt an mehrere Server.

weiterlesen ›

ipvsadm 1.26 Debian squeeze Backport

Wie bereits hier erwähnt, gibt es einen extrem dämlicher Bug im ipvsadm Debian-Paket . Hier eine kurze Einleitung, wie man mein selbstgebautes ipvsadm (Version 1.26) Debian-Paket installieren kann:

cd /tmp && wget http://apt.docx.org/docx.repository.key && apt-key add docx.repository.key && rm docx.repository.key

echo „deb http://apt.docx.org/ squeeze-backports main contrib non-free“ >> /etc/apt/sources.list

apt-get update

apt-get  install ipvsadm/squeeze-backports

weiterlesen ›

Debian / Ubuntu – Paketliste sichern und wiederherstellen

Liste installierter Pakete sichern:

dpkg –get-selections > selections

Liste installierter Pakete zurücksichern:

dpkg –set-selections < selections
dselect install remove

weiterlesen ›

32-bit Debian Pakete auf einem 64-bit System installieren

Manchmal ist es erforderlich ein 32-Bit Paket auf einem 64-bit Debian-System zu installieren. Dies ist in der Unix-Welt ohne großen Aufwand möglich, es müssen aber einige 32-bit Laufzeitbibliotheken installiert werden:

fuckup# apt-get update && apt-get install ia32-libs

Manchmal meckert aber der Softwareinstaller:

fuckup# dpkg -i ./Paketname_i386.deb
dpkg: error processing ./Paketname_i386.deb (–install):
package architecture […]

weiterlesen ›