Essen bei der Bundeswehr

Das Video erinnert mich sehr stark an meine Rekrutenprüfung und Aufenthalte auf dem Truppenübungsplatz Ehra-Lessien. Dort wurde die Verpflegung während der Biwaks nämlich auch immer gefechtsmäßig aufgenommen.

weiterlesen ›

Food P0rn

Für die tägliche Dosis Appetitanreger: foodporndaily.com

weiterlesen ›

Stadt – Stöckchen

Ich habe bei Matthias ein Stöckchen geklaut!

In welchen Städten bist du schon gewesen?

Uff! In sehr vielen, zu mind. was Deutschland angeht. Da wären z.B. Moers, Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg, Mettmann, Hilden, Hamburg, Schleswig, Eckernförde, Lüneburg, Koblenz, Mainz, Darmstadt, Hagen, Wesel, Düsseldorf, Berlin, Viersen, Wuppertal, Köln, Bergheim, Hannover, Mülheim a. d. Ruhr, Bonn, Leverkusen, […]

weiterlesen ›

Rekord: 13 t Reistafel

Mit der Zubereitung eines 12 Tonnen schweren Reisgerichts wollen indische Köche den Sprung in das Guinness-Buch der Rekorde schaffen. Drei Kräne ließen 3000 Kilo Basmatireis, 85 Kilo Chilischoten, 1200 Liter Öl und 3650 Kilo Gemüse in eine riesige Bratschüssel nieder, Zum Würzen der Reistafel warfen sie eine 86 Kile schwere „Prise Salz“ in die fast […]

weiterlesen ›

Zigarettenpause – Auto im Rhein versenkt

Die wohl teuerste Zigarette seines Lebens hat ein 38-Jähriger im Duisburger Stadtteil Walsum geraucht. Der Mann war kurz nach Mitternach am dortigen Fähranleger ausgestiegen, um eine Zigarette zu rauchen. Leider hatte er vergessen, die Handbremse seines Wagens anzuziehen. Das Fahrzeug setzte sich plötzlich in Bewegung, rollte auf den Rhein zu und versank in den Fluten. […]

weiterlesen ›

Essen auf Flügeln

@-Zeichen

Warum wurde das @-Zeichen als @-Zeichen gewählt? Nun, die Erklärung ist recht einfach. Beim @-Zeichen handelt es sich um ein altes kaumfmännisches Symbol. Die Händler benutzten es im Sinn von „zu“ oder „zu etwas hin“ zum Beispiel 3 Brote @/zu einer Krone. Heute dient es zur Gliederung von E-Mail-Adressen. Dazu brauchte man ein Symbol, das […]

weiterlesen ›

Geek Sport

Übung 1:
Stemmen Sie die Fußsohlen auf den Boden,spannen Sie die Gesäßmuskeln an und „machen Sie Ihren Nacken lang“. Das bedeutet: Schieben Sie den Hinterkopf in Richtung Zimmerdecke und machen dabei ein Doppelkinn. die Nackenwirbelsäule bleibt dabei gestreckt. Dann zeihen Sie die Schultern leicht nach hinten unten, wobei dei Hände auf den Oberschenkeln liegenbleiben. […]

weiterlesen ›

Tote Kuh

Wenn du eine Kuh tötest, sie anschließend irgendwo verbuddelst und “Haha! Jetzt ist sie tot” schreist, wird dich auch jeder für bekloppt erklären. Wenn du die Kuh stattdessen isst, sagt niemand was.

Quelle: Germanbash.org

weiterlesen ›

Freibier auf Lebenszeit

Mit dem Angebot von lebenslangem Freibier will eine Brauerei in Neuseeland den Dieb eines Laptops zur Rückgabe des Gerätes bewegen. Der Computer beinhalte wichtige Daten wie Adressen und Finanzinformationen, berichtete die Zeitung „Rotorua’s Daily Post“. Die Besitzer wünschten sich so sehr die Rückgabe des Laptops, dass sie demjenigen, der das Gerät zurückbringe oder den Dieb […]

weiterlesen ›

Schlechter Witz zur Überwachung

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Essen. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein, alt und schwach. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn, der in Paris studiert.
“Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich […]

weiterlesen ›

Getankt und Auto vergessen

Nach dem Tanken hat ein Autofahrer aus Remscheid an einer Tankstelle seinen Wagen vergessen. Der 63-Jährige bezahlte die Spritrechnung und begab sich anschließend zu Fuß zu seiner Wohnung in der Nachbarschaft. Nachdem das unverschlossene Auto mit heruntergekurbelter Seitenscheibe über eine Stunde an der Zapfsäule gestanden hatte, alarmierte eine Angestellte der Remscheider Tankstelle die Polizei. Der […]

weiterlesen ›

Eichhörnchen für Kochtopf freigegeben

Die Eichhörnchen im US-Bundesstaat New Jersey sind zum Verzehr geeignet. Zu diesem Schluss kam die US-Umweltschutzbehörde nach langen Analysen der kleinen Nagetiere. Deren Verzehr war Anfang des Jahres untersagt worden, da ihr Fleisch zuviel Blei und andere Schwermetalle enthalte. Nun gab die Behörde Entwarnung, riet allerdings, Eichhörnchenfleisch nicht öfter als zweimal pro Woche zu essen.

[…]

weiterlesen ›