Anti-Spam-Datenbank ORDB streicht die Segel

Mit einer kurzen Meldung hat die Open Relay Database ihren Anti-Spam-Dienst abgeschaltet. Über fünf Jahre lang haben zahlreiche Mailserver-Betreiber die ORDB dafür eingesetzt, E-Mails aus dubiosen Quellen gar nicht erst anzunehmen oder zumindest als verdächtig zu markieren. Schade eigentlich, ich habe diesen Dienst auch sehr ausgiebig benutzt.

weiterlesen ›

Verstopft

Auf einem Root-Servers eines Kunden war die Mail-Queue mit Spam verstopft. Die ganzen Emails werden über ein CGI-Skript auf dem Webserver eingeliefert. Gerade wurden dann 189908 Nachrichten gelöscht und das waren noch nicht alle. Bin mal gespannt wieviele da noch zu löschen sind.

weiterlesen ›

75 Millionen Mail-Adressen in Deutschland

Rein statistisch betrachtet besitzt bereits annähernd jeder Bundesbürger eine E-Mail-Adresse. Bei den Unternehmen haben sich fast 75 Millionen Kunden registriert.

Quelle: Focus Online

weiterlesen ›

E-Mail-Adresse für zehn Minuten

Um bei der Registrierung auf Websites nicht die eigene E-Mail-Adresse angeben zu müssen, hat der Software-Entwickler Devon Hillard das E-Mail-Service „10 Minute Mail“ gestartet.

Nutzer des webbasierten Dienstes können zehn Minuten lang einen E-Mail-Account zum Empfangen und Beantworten von E-Mails nutzen. Auf Wunsch kann die Frist auch verlängert werden.

Danach löscht sich die Adresse, wie […]

weiterlesen ›

Zahl der Woche

5,5 Millionen Australische Doller (~ 3,3 Millionen Euro) Geldstrafe muss ein Spammer aus der westaustralischen Stadt Perth wegen des Versands illegaler Werbe-Mails bezahlen.

weiterlesen ›

80 Prozent aller E-Mails sind Müll

Die Anzahl unerwünschter Spam-Mails steigt. Ihr Anteil an allen gesendeten elektronischen Nachrichten in Deutschland beträgt inzwischen rund 80 Prozent, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) am Freitag in Berlin mit. Ein Großteil der störenden elektronischen Post kommt demnach aus den USA und China. Besonders häufig werde darin für Medikamente oder Finanzprodukte geworben. […]

weiterlesen ›

Spam hauptsächlich aus USA und China

Die USA und China führen ein aktuelles Ranking an, das jene Nationen auflistet, aus denen die meisten Spam-Mails versendet werden. Der britische Virensoftware-Hersteller Sophos ermittelte in seinem „dreckigen Dutzend“ jene zwölf Nationen, aus denen während des zweiten Quartals 2006 die meisten Spam-Mails versendet wurden. An der Spitze der schwarzen Liste stehen nach wie vor die […]

weiterlesen ›

GEZ-Gebühren für Computer – 20.000 wütende Mails

Deutsche Unternehmen laufen Sturm gegen geplante Rundfunkgebühren für Computer. Wie „Bild am Sonntag“ berichtet, gingen beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) rund 20.000 empörte Mails vor allem von kleinen und mittleren Betrieben ein.

Ab 1. Januar nächsten Jahres sollen nicht nur für TV und Radio, sondern auch für […]

weiterlesen ›

236 Anreden für E-Mail-Newsletter

Wenn man einmal ratlos ist wie man seine Kunden im Newsletter anreden soll, kann man hier nach der passenden Anrede suchen.

weiterlesen ›

Bounce-Mails

Was ist nerviger als die gaznzen Spam-, Wurm- und Phishing-Mails? Bounce-Mails. Die Verstopfen derzeit immer mehr und mehr die Mailsysteme. Ein Kunde von mir hat derzeit ein echtes Problem damit. Pro Sekunde werden da ca. 40 solcher Bounce-Mails verarbeitet und dabei liegen doch nur ca. 800 Domains auf dem Server.

weiterlesen ›

Ein USB-Stick mit dem „Vater unser“

Die Diözese Graz-Seckau vermittelt dem katholischen Nachwuchs nun die Basics des Glaubens per USB-Stick. Der Vatikan bastelt unterdessen an einem eigenen „MySpace“-Angebot für Katholiken. Der Vatikan ist seit 1995 mit einem umfangreichen Internet-Auftritt im Netz vertreten, der Papst wendet sich per SMS-Abo an seine Schäfchen und ist per E-Mail zu erreichen. Den Schritt hin zu […]

weiterlesen ›

Keine E-Mail-Adresse für „allah“

Ed Callahan aus Wisconsin hatte sich nichts dabei gedacht, als er ein E-Mail-Konto mit seinem Namen einrichten wollte. Kurz zuvor hatte auch seine Mutter, die den gleichen Nachnamen trägt, versucht sich für eine E-Mail-Adresse bei dem Mail-Anbieter registrieren zu lassen und war gescheitert. Nach mehrmaligen Versuchen ereilte Callahan der Verdacht, dass das Programm die Buchstabenkombination […]

weiterlesen ›

Blacklisted

Na klasse, aus dem Wohnheim kann man keine Emails mehr an User bei GMX schicken weil. Ohne Information sind wir seit dem 25. Januar 2006 bei CBL gelistet. Gerade direkt mal die Löschung der IP aus der Liste beantragt. Sowas ist echt nervig.

weiterlesen ›