Google berechnet mögliche Kündigungen

Nach dem Weggang mehrerer Topmanager versucht der Internetgigant Google die Wahrscheinlichkeit weiterer Kündigungen zu berechnen. Google habe eine mathematische Formel entwickelt, um Mitarbeiter zu identifizieren, die das Unternehmen bald verlassen könnten, berichtet das „Wall Street Journal“. Genutzt werden dem Bericht zufolge Informationen aus Mitarbeiterbeurteilungen, Beförderungen und Gehaltsentwicklung.

weiterlesen ›

Auszeichnung für einen besonderen Mitarbeiter

Ich glaube, es ist an der Zeit und angebracht, mal den treusten Mitarbeiter namentlich zu erwähnen, der uns nun seit über 10 Jahren treu begleitet: Herr C. Rond.

Herr C. Rond ist jederzeit arbeitswillig, er arbeitet wie ein Tier, egal, wieviele Aufgaben man ihm gibt. Er führt seine Aufgaben stets pünktlich aus, wenn gewünscht, […]

weiterlesen ›

virtueller Friedhof

Ein Schweizer Großverlag richtet derzeit den ersten virtuellen Friedhof des Landes ein. Unter www.hommages.ch sollen Interessierte ab Januar gegen Entgelt Gedenkseiten in Text, Bild und Ton auf der Trauerplattform einrichten können, sagte eine Mitarbeiterin des Verlages der zeitung „Tages-Anzeiger“. Gegenwärtig enthält die Webseite Informationen rund um Sterben und Tod sowie den meisten Todesanzeigen, die in […]

weiterlesen ›

Gepennt bei der RMA

Da hat einer Mitarbeiter in der RMA-Abteilung bei $Großhändler gepennt. Eingeschickt hatte ich einen Riegel aus dem DDRAM2 2048MB PC533 G.Skill 2GBNT CL4.0 Kit (2x1024MB). Zurück habe ich heute einen kompletten Kit mit zwei Riegeln bekommen. Evtl. war das ja auch nur eine versteckte Wiedergutmachung für die lange Wartezeit der letzten RMA.

weiterlesen ›

Penis länger – Job verloren

Wegen einer Penis-OP ist ein Mitarbeiter von Steaua Bukarest gefeuert worden. Der Grund war sein Chef. Dieser ist nämlich streng religiös und ist der Meinung der Mensch sollte so gelassen werden, wie Gott ihn geschaffen habe.

Quelle: RP-Online

weiterlesen ›

String-Verbot beim Haareschneiden

Die Arbeits- und Gesundheitsbehörden haben Frisörinnen eines Betriebs im nordpolnischen Slusps untersagt, in Spitzen-BH und Tanga zu arbeiten.

Seit die Mitarbeiterinnen in Reizwäsche zur Schere griffen, hatte der Frisörbetrieb den Angaben zufolge regen Zulauf. Auch der örtliche Arbeitsinspektor protestierte, da er fürchtete, die Frisörinnen könnten gegen ihren Willen zu der knappen Arbeitskleidung genötigt worden sein.

[…]

weiterlesen ›

Propeller am Penis

Sex mit dem Staubsauger war 1985 das Thema eines unglaublichen Rechtsstreites zwischen der Firma Kobold und dem Chaos Computer Club: eine kaum glaubliche Posse aus der Frühzeit des Netzes, als T-online noch Btx hieß. Damals schrieb Nora den folgenden Bericht:

weiterlesen ›

Gestatten, mein Name ist Hacker

Heute Mittag hatte wir in der DVZ einen Termin mit zwei Mitarbeitern der Retarus GmbH. Sehr passend fand ich den Nachnamen des Produktmanagers: Hacker

weiterlesen ›

Verspätet zur Verspätung

Verspätung – warum denken Sie dabei an die Deutsche Bahn? Vielleicht aus dem Grund, aus dem auch ein junger Mönchengladbacher, der jetzt von einer Bahnreise aus Berlin zurückkehrte. Mehrdorns Aktiengesellschaft mit Unpünktlichkeit in Verbindung bringt. Mit dem Flaggschiff der Bahm, mit dem ICE, war der Gladbacher also in Berlin losgefahren. In Duisburg, wo der Zug […]

weiterlesen ›

20C3 – Not A Number

So nun ist das Motto für den 20. Chaos Communication Congress (20C3) amtlich und lautet „Not A Number“. Das Motto kann man von zweierlei ableiten, einmal vom mathematischen „NaN“ (not a number) und der Fernsehserie „The Prisoner“.

http://www.the-prisoner-6.freeserve.co.uk/prisoner_updates.htm
http://www.imdb.com/title/tt0061287/

„The Prisoner“ handelt von einem Mitarbeiter des Geheimdienstes der seinen Job schmeisst und unmittelbar danach […]

weiterlesen ›

Autsch

Golem.de berichtet über zwei Diebe die gestohlene Ware bei eBay verkaufen wollten.

In die Büroräume des Wissenschafts-Kolleg in der Wallotstraße in Berlin-Wilmersdorf war am vergangenen Montag eingebrochen worden. Die Täter erbeuteten neun Computer und diverses Zubehör. Eben diese Elektronik-Artikel entdeckten die Mitarbeiter zwei Tage später im Internet, wo sie zur Auktion angeboten wurden. Sie ersteigerten […]

weiterlesen ›

Packetzusteller

Alle ich habe ja schon einiges erlebt mit Packetzustellern. Vom GP-Mitarbeiter der das Haus nicht gefunden hat und behauptet hat die Hausnummer gäbe es nicht, vom Packetboten der Deutschen Post der 3 Tage mit einer Packet im Auto pazieren gefahren ist aber das was sich DHL nun geleistet hat ich der Gipfel. Seit mehr als […]

weiterlesen ›

Ein Chip, sie alle zu knechten

Trusted Computing bleibt immer noch ein Thema, denn es geht weiter mit TCPA, Palladium & Co. (oder welche Abkürzungen auch immer gerade verwendet werden). Trusted Computing wird einen entscheidenenden Einfluss auf den Umgang und den Einsatz von Computern haben. Der C4 begleitet die Entwicklung seit letztem Jahr und lädt am kommenden Donnerstag, 25. September um […]

weiterlesen ›