Rasierklingen aus Rupien

Im indischen Kolkota wird Kleingeld knapp – seit sich herumgesprochen hat, dass sich für 100 Eine-Rupie-Münzen 125 erzielen lassen. Soviel zahlen Werkstätten, die die Münzen einschmelzen, um daraus Rasierklingen zu machen. „Während früher der Tagesbedarf in Kolkota bei einer halben Millionen Rupien laf, geben wir nun täglich Münzen im Wert von zwei Millionen aus“, klagte […]

weiterlesen ›

Hightech fürs tägliche Geschäft

Wespen erobern Wohnzimmer

Hildesheim (frn) – Ein nicht alltäglicher Vorgang ereignete sich am Samstagnachmittag in der Ritterstraße in Hildesheim.

Ein 91-jähriger Hobbyimker hatte seine Honigwaben aus seinem Garten geholt und in seiner Wohnung gelagert. Dieses muss sich unter den ‚Hildesheimer Wespen‘ recht schnell herumgesprochen haben. Als der Hobbyimker sein Wohnzimmer betrat stellte er fest, dass dieses von Wespen […]

weiterlesen ›

Wie schmeckt Sperma?

Freiwillige vor! Das ist mal ein echt ungewöhnlicher Job: Ein britischer Sex-Toy-Versand sucht Pärchen zum Testen einer Pille, die den Spermageschmack verbessern soll. Einen Monat lang schlucken die Tester zweimal täglich eine Tablette, danach soll das Sperma einen recht erfrischenden Apfelgeschmack angenommen haben. Falls das funktionieren sollte, wird die komplett vegetarische Pille wohl zum […]

weiterlesen ›

Dauerbetrieb verlängert PC-Leben

Die Experten einer PC-Fachzeitschrift haben herausgefunden, dass häufiges Ein- und Ausschalten die Lebensdauer eines Computers stark verringert. Der empfohlene Dauerbetrieb treibt allerdings die Energiekosten in die Höhe. Oft werden Desktop-PCs und Notebooks mehrmals täglich ein- und wieder ausgeschaltet. Das Fachmagazin „PC Welt“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, dass sich dadurch die Lebensdauer eines PCs stark […]

weiterlesen ›

Ausdauer

In Japan demonstriert ein Mann täglich vor den Werkstoren der Firma, die ihn vor 25 Jahren entlassen hat.

weiterlesen ›

Was trägt ein Schotte unter seinem Rock ?

Düsseldorf (frn) – Einen Einsatz der nichtalltäglichen Art hatten Beamte der Bundespolizei am Freitagabend im Düsseldorfer Hbf.

Das Zugpersonal des von Basel kommenden EC 6 hatte die Beamten angefordert, weil es im Speisewagen zu Zahlungsschwierigkeiten mit einem Reisenden gekommen war.

Bei dem betroffenen Reisenden handelte es sich um einen 46 Jahre alten Briten aus Edinburgh. […]

weiterlesen ›

Da steht ein Dromedar in der Tiefgarage …

Bochum (frn) – Vermutlich mehrfach versicherten sich Beamte der Polizeiinspektion Mitte hinsichtlich der Ernsthaftigkeit ihres Auftrages, als sie am Sonntagabend, gegen 20.35 Uhr, von der Leitstelle angewiesen wurden, zur an der Straße Krümmede gelegenen Justizvollzugsanstalt zu fahren, in deren Tiefgarage ein Dromedar aufgetaucht war. Am Einsatzort trafen die Polizisten tatsächlich auf das Tier, das aus […]

weiterlesen ›

Gibt es einen neuen Buddha?

or sechs Monaten hat sich Ram Bahadur Banjan unter einen Baum gesetzt, wo er seitdem ohne Aufnahme von Essen und Trinken meditiert. Mittlerweile pilgern täglich Zehntausende in den Regenwald im Süden Nepals, da sie in dem 15-Jährigen die Reinkarnation Buddhas sehen. Während Skeptiker von einem Trick sprechen, stehen selbst Ärzte vor einem Rätsel.

Quelle: News@ORF

weiterlesen ›

Hälfte der Männer kocht täglich

Rund die Hälfte der Männer stellt sich mittlerweile täglich an den Herd, um zu kochen – deutlich mehr als früher. Allerdings schwingen nach wie vor mehr Frauen die Kochlöffel: Von ihnen stehen 80 Prozent täglich am Herd.

weiterlesen ›

Jede Sekunde ein neues Weblog

Jede Sekunde wird im Internet ein neues Weblog [Blog] eingerichtet. Ende Juli verzeichnete Technorati, eine Suchmaschine für Blogs, 14,2 Mio. Weblogs weltweit. Noch im März 2005 zählte Technorati nur 7,8 Mio. Blogs. Damit verdoppelt sich die Welt der Blogs alle fünfeinhalb Monate. Grund für das rasante Wachstum sind benutzerfreundliche Softwarelösungen die es in Massen gibt. […]

weiterlesen ›

Funhaler

Kommentar-Spammer

Irgendwie scheint ein Kommentar-Spammer seit Neujahr mehrmals täglich dieses Weblog heimzusuchen und es zum abladen seines Spam zu gebrauchen. Habe gerade mal 203.177.32.0/255.255.128.0 geblockt weil der Spammer immer mit Hosts aus dieser IP-Range kommt. Eine wirkliche Lösung ist das nicht und die nächsten Tage werde ich mir wohl einen Captcha-Schutz einbauen müssen.

weiterlesen ›