Weblogs werden nach Expertenmeinung in der allgemeinen Wahrnehmung oft unterschätzt – vor allem von Journalisten. Auch wenn sich etwa 90 Prozent der Weblogs tatsächlich um rein Privates drehen, würde auch eine respektable Zahl von ernst zu nehmenden Fachleuten betrieben. Darauf wies der Leiter des Studiengangs Online-Journalismus an der Fachhochschule Darmstadt, Prof. Lorenz Lorenz-Meyer, bei den Frankfurter Journalistentagen hin.

Quelle: Externer LinkFuturezone@ORF

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO