Haargummi aus benutzten Kondomen

In der südchinesischen Provinz Guangdong werden zunehmend Haargummis aus gebrauchten Kondomen vertrieben. Die potenziell gefährlichen Gummis seien in mehreren Märkten und Schönheitssalons aufgetaucht, berichtet die Zeitung „China Dialy“. Weil sie erheblich billiger seien als die herkömmlichen Zopfgummis, erfreuten sie sich wachsender Beliebtheit. Die recylcelten Kondome können immer noch gefährliche Bakterien und Viren enthaltenm warnte die Zeitung.

Verwandte Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO