Lieber Gott,

hier ein kleiner Verbesserungsvorschlag:

 Das Leben sollte mit dem Tod beginnen – und nicht andersherum! Stell Dir das mal vor: Du liegst six feet under, es ist dunkel und muffig und dann gräbst Du dich dem Licht entgegen.

Dort angekommen gehst Du ins Altersheim, es geht Dir von Monat zu Monat besser und wirst dann rausgeschmissen, weil Du zu jung wirst, spielst danach ein paar Jahre Golf bei fetter Rente, kriegst eine goldene Uhr vom Arbeitgeber und fängst gaaaanz laaangsam an zu arbeiten.

Nachdem Du damit durch bist, geht’s auf die Uni. Du hast inzwischen genug Geld, um das Studentenleben in Saus und Braus zu genießen, nimmst Drogen, hast nix als Frauen bzw. Männer im Kopf und säufst dir ständig die Hucke voll.

Wenn Du davon so richtig stumpf geworden bist, wird es Zeit für die Schule, die natürlich mit einer einwöchigen Klassenfahrt ins benachbarte Ausland beginnt.

In der Schule wirst Du von Jahr zu Jahr blöder, bis Du schließlich auch hier rausfliegst, natürlich mit einer riesigen Tüte voller Süßigkeiten. Danach spielst Du ein paar Jahre im Sandkasten, anschließend dümpelst Du neun Monate in einer Gebärmutter herum und beendest dein Leben als Orgasmus!

Das wäre doch geil!

9 Kommentare

  1. 1

    Definitiv dafür!!!

  2. 2
  3. 3

    @Lars: Texte die beliebt sind, findet man zu hundert im Netz. Das ist doch nichts neues! Der Text wurde damals als Lied von Götz Widmann verfast und veröffentlicht.

  4. 4
    nakurov

    zu viele filme geguckt mein freund…. irgendwie erinnert mich das an benjamin budlin oda so….. weiss schon was ich meine, das mit brad pitt

  5. 5

    Ja das wäre cool… aber ich glaube nicht, das man als halb toter sich „six feet“ nach oben graben kann! Und in der Unni würde ich auch nix lernen wollen, wenn ich das nicht mehr fürs leben bräuchte, ebenso schule! … oder noch besser, du kriegst nicht die ganze Rente, dann bist du arbeitslos, dann wirst du von der Unni geworfen, dann dann gehst du in die Schule für schwer erziehbare, dann wirst du als kind von deinen Eltern misshandelt, dann bisst du nur ein geplztes Kondom…

  6. 6

    […] diese Umkehr unseres bisherigen Lebensentwurfes bin ich heute im Tagebuch eines Internetjunkies […]

  7. 7
    fabian brege

    würd mal sagen, dick geklaut von „götzwidmann“ bzw. „joint venture“ und „donald southerland“

  8. 8
    TristanNK

    Das mit der keinen Hommage war echt ne gute Idee 😀

  9. 9
    TristanNK

    Aber das mit dem das leben sollte mit dem tot beginnen fand ich ehrlich gesagt net sone gute idee

Was denkst du?