Stuff für Android-Fanboys: Android Figur

Der knuffige Android-Roboter, das Markenzeichen und Maskottchen des zweitgrößten Sofware-Herstellers für mobile Geräte.

Die Android-Figur hat um 360° bewegliche Arme und auf dem Rücken ist das Android-Logo eingraviert. Der Kopf lässt sich ebenfalls einmal um die eigene Achse drehen. Zu kaufen gibt es diesen Fanboy Artikel bei getDigital.de

weiterlesen ›

Zahl der Woche

Der Suchdienst Google zählt 2011 über eine Billionen Seitenaufrufe des sozialen Netzwerks Facebook. Mit dieser Zahl kann keine andere Webseite mithalten.

weiterlesen ›

Neulich bei Pinky und Brain

Pinky: „Hey Brain, was wollen wir denn heute abend machen ?“

Brain: „Das Gleiche, wie jeden Tag, Pinky: Wir versuchen, ein Verkaufsverbot für Samsung Galaxy Produkte auf der ganzen Welt zu erreichen.“

weiterlesen ›

Tool bringt Apache-Webserver zum Stillstand

Ein bislang unbekannter Fehler in der Verarbeitung von Byte-Range-Headern lässt sich ausnutzen, um mit einem einzigen PC einen Apache-Webserver 2.2 zum Stillstand zu bringen.

Es wird empfohlen über das Modul mod_header und die Konfiguration RequestHeader unset Range im Header enthaltene Range-Requests komplett zu löschen.

Update 31.08.2011: Für Debian lenny, squeeze, wheezy und sid gibt es […]

weiterlesen ›

Die Macht der Worte

Google+ Einladung

Für die Leute, die immer noch auf eine Einladung für Google+ warten, hier mein Einladungslink:

Kostenlose Google+ Einladung

Aktuell sind 150 Einladungen verfügbar.

weiterlesen ›

The Google+ Song

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 5

Der fünfte Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Webservers

Wir gehen davon aus, dass auf den Servern die als Webserver eingesetzt werden sollen, bereits das Linux-Betriebssystem, Apache2, PHP5 usw. installiert ist. Nun folgt die Erweiterung des Netzwerkkonfiguration.

Zunächst muss das dummy-Modul geladen werden, so daß auf […]

weiterlesen ›

Da bekommt man große Augen

56k Modem Nostalgie

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 4

Der vierte Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Nodes (Teil3/3)

Wenn keepalived entsprechend der eigenen Anforderungen konfiguriert wurde, muss der Dienst noch mit „/etc/init.d/keepalived start“ gestartet werden.

Sourcecode des vorher erwähnten Bash-Skriptes:

weiterlesen ›

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux – Teil 3

Der ditte Teil der Artikelreihe: Hochverfügbarkeit und Lastverteilung mit keepalived und ipvsadm unter Debian GNU/Linux

Konfiguration des Nodes (Teil 2/3)

4. Block – Virtuelle Server

Für die vorher definierten virtuellen IP-Adressen müssen jetzt noch die Cluster-Resourcen hinterlegt werden.

weiterlesen ›

Amy Winehouse Turntable-Tribute