Die Umstellung der alten deutschen Polizei-Computersysteme auf den neuen bundesweiten Rechnerverbund „Inpol-Neu“ läuft ohne Schwierigleiten.

„Der Prozess läuft planmäßig“, sagte die Sprecherin des Bundeskriminalamts (BKA), Martina Link, am Sonntag in Wiesbaden. „Inpol-Neu“ soll Zug um Zug die bisherigen, noch aus den 70er Jahren stammenden Systeme ablösen, bei denen mit hohem Aufwand in unterschiedlichen Dateien nach Straftätern, Kriminalakten, Haftstrafen oder Tatwerkzeuge gesucht werden muss.

Bedrohung von außen wird nicht gesehen: „Es ist ein von öffentlichen Netzen strikt getrenntes eigenes Netz“.

(Quelle: Externer LinkFuturezone@ORF)

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO