Eine laue Sommernacht, zwei verliebte Menschen…. was gibts schöneres als eine Liebesnacht in freier Natur? Na lest selbst ….

Peine (frn) – Eine etwas andere Hilfeleistung mußten die Beamten der Polizei Peine am Donnerstag abend leisten …

Gegen 20:00 Uhr, erreichte die Polizeiwache Peine ein dem Anrufer sichtlich peinlicher Hilferuf.

Der männliche Anrufer hatte sich mit seiner „Bekannten“ zu einem Schäferstündchen in Peine getroffen. Beide kamen (getrennt voneinander) von der Autobahn und hatten sich in Peine zu einem „Treffen“ verabredet.

Als Ort wählte man schnell eine in der Nähe der Autobahn gelegene Kiesgrube aus.

Nach dem Schäferstündchen kam jedoch das böse Erwachen. Die beiden ca. 30-jährigen wollten die Kiesgrube nun wieder verlassen, was aber nicht möglich war. Offensichtlich hatte ein Mitarbeiter mittlerweile die Kiesgrube mit einer Schranke verschlossen.

Nun sah man keine andere Möglichkeit mehr, als um die Hilfe der Polizei zu bitten. Ein Anruf, der beiden sichlich peinlich war.

Der Besitzer der Kiesgrube konnte gegen 20:40 Uhr ermittelt werden. Ein Streifenwagen wurde zum Besitzer entsandt, um die mißliche Lage zu erklären. Daraufhin wurde ein Mitarbeiter mit Schlüssel entsandt, der das Liebespärchen aus der mißlichen Lage „befreite“.

Gegen 20:50 Uhr war der „Einsatz“ für die schmunzelnden Kollegen dann erledigt. Das Liebespärchen dürfte sich noch lange an dieses Ereignis erinnern …

Quelle: Externer LinkFree Radio Polizeinews

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO