Köln (frn) – Um einen Kinofilm ansehen zu können, sperrten Eltern ihre 8-jährige Tochter über eine Stunde im Auto in der Tiefgarage des „Cinedome“ ein. Polizeibeamte befreiten das völlig „aufgelöste“ Kind.

Am Sonntagnachmittag wandte sich ein entrüsteter Zeuge an die Polizei. Er hatte in der Tiefgarage des Cindedome am Mediapark ein in einem PKW eingesperrtes Mädchen entdeckt – von den Eltern fehlte jede Spur.

Der Wagen ließ sich weder von innen noch von außen öffnen. Trotzdem gelang es den beiden Beamten das weinende Mädchen zu beruhigen und den Aufenthalt der Eltern in Erfahrung zu bringen. Die Eltern sahen sich demnach seit einer Stunde einen Kinofilm an und hatten die 8-Jährige wegen eines Streits im Wagen zurückgelassen.

Umgehend wurde der entsprechende Kinofilm ausfindig gemacht, die Vorführung angehalten und die Eltern identifiziert. „Das Kind sitzt doch erst eine Stunde im Auto und zwei wären doch wohl durchaus zumutbar !“, so die Mutter (41).

Das Mädchen wurde aus seiner Lage befreit und gegen die Eltern eine Strafanzeige wegen Nötigung und Freiheitsberaubung vorgelegt.

Kann es sein das die Eltern nen leichten Sprung in der Schüssel haben?

Quelle: Externer LinkFree Radio Polizeinews

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO