Ich, (m/18), arbeite in einer Videothek, einer 24h-Automatenvideothek um genau zu sein. Niemand ist da mich zu ueberwachen, weswegen ich mir immer vor der Arbeit eine schoene Tuete drehe, bei mir im Zimmer rauche, dann auf die andere Strassenseite schlendere um 100m entfernt von Zuhause exakt dasselbe zu tun wie immer, naemlich im Internet surfen und Filme schauen. In den 3.5h, die ich da zwei-, dreimal in der Woche jeweils arbeite, betraegt meine tatsaechliche Arbeitszeit vielleicht eine halbe Stunde, da mir die Automatengoetter alle Arbeit abnehmen. Ich kann mir umsonst Poster und Aufsteller mitnehmen und Filme fuer 2¤ kaufen. Beim Ausleihen zahle ich nur die Haelfte, das heisst 50 Cent fuer 3h in denen ich mir bis zu 10 Filme mit nach Hause nehme, um sie zu brennen. Das Beste ist aber, dass mein Chef mich liebt, da ich alle Kriterien fuer diesen Job perfekt erfuelle, mich sehr gut mit Filmen auskenne, offen und freundlich bin und falls es mal Probleme gibt nachts schnell rueberlaufen kann um die PCs zu rebooten und den Fehler zu finden. Ferner kann ich, wenn ich nachts nich mehr ins Bett komme eine der Filialen aufschliessen und es mir mit meinem dort gebunkertem Vorrat an Gruen, nem schoenen Trashsplatterfilm und 2, 3 Freunden auf der Couch im Hinterraum ziemlich gemuetlich machen. Ich weiss dass ich den heiligen Kiffergral erwischt habe und entschuldige mich bei meinen weniger gluecklichen Freunden des alternierten Geisteszustands.

Quelle: Beichthaus.com

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO