Wir werden …

Ich hatte sowas ja schon immer vermutet …

Microsoft hat den NSA-Backdoor-RNG in Vista eingebaut. Das bestärkt mich umso mehr um Windows Vista weiterhin einen großen Bogen zu machen.

weiterlesen ›

Da hat es im Geldbeutel geklingelt

Microsofts Live.com-Suche ignoriert bei Google robots.txt und hat auf Millionen von Adsense-Links geklickt. Wenn dadurch nicht immer Zahlungen ausgelöst wurden und es dem Image von Google erheblich geschadet hat, wäre es ja an sich total egal. Aber Microsoft würde sowas bestimmt nie absichtlich machen!

weiterlesen ›

Weihnachten fällt aus.

Wenigstens mal ehrlich …

Erste öffentliche Toilette für New York

In der WeltStadt New York gibt es zwar alles im Überfluss, aber keine einige öffentliche Toilette. Nun will die Stadt Abhilfe schaffen: Das erste von 20 vollautomatischen Toilettenhäuschen wird in dieser Woche im Madison Square Park in Manhatten eröffnet. Für 25 Cent können dort Einheimische und Touristen ihre Notdurft verrichten. Das spanische Unternehmen Cemusa hatte […]

weiterlesen ›

Verstecken spielen

Ein Schulder gegen den ich inzwischen ein Versäumnisurteil erwirkt habe, scheint mit mir, bzw. dem RA, bzw. dem Gericht verstecken zu spielen. Es wurde Post ungeöffnet zurück geschickt, während das Vefahren lief wurde der Nachname geändert und nun aktuell als ihm das Urteil zugestellt werden sollte, ist er angeblich unter der angegebenen Anschrift nicht zu […]

weiterlesen ›

Der erste Tanz

Leuchtene Katzen

Südkoreanische Wissenschaftler haben Angorakatzen geklont, die im Dunkeln rot leuchten, wenn sie mit ultraviolettem Licht bestrahlt werden.

Quelle: heise online

weiterlesen ›

Die größten Skandale der Bundesrepublik …

Notebook verboten

Diät für den Weihnachtsmann

Spaniens Kinder wollen den Weihnachtsmann auf Diät setzen und ihm zugleich ein Auto mit Allrad-Antrieb verpassen. Dies ist das Ergebnis einer Internet-Umfrage, an der sich 4000 Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren beteiligten. Dabei urteilten 53 Prozent der Kinder, dass der Weihnachtsmann einfach zu dick sei. Auch der Schlitten als Fortbewegungsmittel fand keine […]

weiterlesen ›

Mit dem Handy im Internet, 85000$ Kosten

Weil er den Vertrag mit seinem Mobilfunkanbieter falsch verstanden hat, ist einem Kanadier eine Handy-Rechnung über 85000 Dollar ins Haus geflattert. Der 22-Jährige hatte bei der Firma Bell Canada einen Mobiltelefon-Vertrag über 150 Dollar pro Monat unterzeichnet, der eine unbegrenzte Internet-Nutzung über das Handy beinhaltete. Staniaszek dachte, er können sein Handy als Modem an den […]

weiterlesen ›