Weil er den Vertrag mit seinem Mobilfunkanbieter falsch verstanden hat, ist einem Kanadier eine Handy-Rechnung über 85000 Dollar ins Haus geflattert. Der 22-Jährige hatte bei der Firma Bell Canada einen Mobiltelefon-Vertrag über 150 Dollar pro Monat unterzeichnet, der eine unbegrenzte Internet-Nutzung über das Handy beinhaltete. Staniaszek dachte, er können sein Handy als Modem an den Computer anschließen und unbegrenzt Dateien aus dem Internet herunterladen.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO