Heute bin ich auf einen sehr informativen Artikel zum Thema Schweineprippe und impfen von Dr.Wolfgang Wordag (MdB / SPD) aufmerksam geworden. Für mich stand bereits bevor ich diesen Artikel gelesen habe fest, dass ich mich nicht gegen die Schweinegrippe impfen lasse. Aus meiner Sicht ist das alles nur Panikmache und Geldmacherei. Auch finde ich es eine riesen Sauerei, dass die Politiker einen anderen Impfstoff gegen die Schweinegrippe bekommen, als die „normalen“ Bundesbürger. Okay, die Soldaten der Bundeswehr bekommen auch einen Impfstoff ohne die umstrittenen Zusatzstoffe, aber das hat bei den Soldaten einen ganz anderen Hintergrund. FWDLer, SaZ oder BS haben i.d.R. eine Grundimmunisierung bzw. schon einenVollschutz. Deswegen sind Verstärker im Impfstoff nicht erforderlich. Durch die unterschiedlichen Impfstoffe wird die Kritik von immer mehr Bürgern einer Zwei-Klassen-Gesellschaft größer. Diese kritik ist auch begründet. Frau Merkel hat diese Kritik wohl auch schon zu Ohren bekommen, und sagte das Sie sich beim Hausarzt mit dem Bürgerimpfstoff impfen lassen würden. Erzählen kann unsere Bundeskanzlerin viel, wer kontrolliert den diese Aussage?

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO