Ab 2013 soll obligatorisch pro Haushalt (17,98 Euro) und bei Firmen gestaffelt nach der Anzahl der Mitarbeiter die GEZ-Gebühr kassiert werden. Somit werden alle alle Haushalte zu der Medienabgabe gezwungen. Empfänger von Hartz IV sind ausgenommen. Eine Aktion gegen diese ungerechtfertigte Erhöhung der Gebühren ist der TAGESSCHAU-Guck-Tag. Als Zeichen des Protestes sollen so viele Internetuser wie möglich, am Donnerstag den 17. Juni 2010 um 20:00 Uhr, den Live-Stream der Tagesschau anschauen.

Mehr dazu hier und hier.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO