Wie in diesem Blogpost erwähnt, hat sich Groundspeak (GS) kurz bevor die DSGVO am 25.  Mai 2018 endgültig in Kraft tritt, mit der Umsetzung des neuen Datenschutzrecht für die Europäischen Union beschäftigt. Die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbestimmungen wurden aktualisiert, aber über einen Punkt scheint sich GS bisher wohl noch keine Gedanken gemacht zu haben. Nämlich dem Audit-Log bei Premium-only Caches.

Ein Audit-Log ist eine Übersichtsliste für Owner bei jedem seiner Premium-only Caches, in welcher Details zum Aufruf des Listings gespeichert werden:

The cache owner can find a link to [read the audit log] at the top of their Premium-only caches.
The Audit Log shows a list of users who have viewed a Premium-only cache on the website. The cache owner can see a list of:

Last Visit
First Visit
Username
# times

Quelle: Help Center

Der Sinn und Zweck dieses Audit-Log aus Sicht des Owners soll hier nicht thematisiert werden,  aber ich als „Betroffener“ kann diese personenbezogenen Daten weder einsehen noch löschen. Der Owner kann mir an dieser Stelle auch nicht helfen, obwohl er bei seiner Entscheidung den Cache als Premium-only einzustellen, ja ausdrücklich die Erhebung dieser Daten initiiert hat. Wir dürfen alle gespannt sein, wie das Geocaching HQ mit diesem Problem umgeht.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO