Der Junge mit dem Namen Islam

Ein neunjähriger Junge aus Paris hat einem Zeitungsbricht zufolge nicht an einer Fernsehsendung teilnehmen dürfen, weil er mit Vornamen Islam heißt. Mitarbeiter der Produktionsfirma hätten den Jungen bei einem Casting gesagt, sein Name sei „ein Problem“. Wenn ein Junge Islam heiße, sei das so, als ob ein Mädchen einen Schleier trage, hätten die Redakteure erklärt.

weiterlesen ›

The Million Dollar Homepage

Ein junger britischer Student verkauft Pixel auf seiner Webseite – und hat damit erstaunlichen Erfolg. Mehr dazu bei Telepolis

weiterlesen ›

Pinkel-Party

Eigenwilligen Humor beweist ein deutscher Gastronom in Linz. Er wirbt unter jungen Leuten mit einer „Pinkel-Party“. Alle Jugendlichen trinken dabei so lange gratis, bis der Erste auf die Toilette muss.

Quelle: ORT.at

weiterlesen ›

„Die drei ???“ meets Cinemaxx-Krefeld

Am 09. Dezember zeigt das CinemaxX Krefeld in Kooperation mit dem Verein „DIE JUNGEN WILDEN e.V.“ zwei Verfilmungen der „DREI FRAGEZEICHEN“-Hörspiele.

Gezeigt wird „Die drei ??? und der seltsame Wecker“ und „Die drei ??? und der sprechende Totenkopf“. Die Karten kosten EUR 2,00 zzgl. EUR 3,00 Mindestverzehr was eigentlich vollkommen okay ist vom Preis. Mal […]

weiterlesen ›

Sowas darf doch nicht passieren

Bei einem tragischen Unfall auf dem Köln-Bonner Flughafen ist ein 18 Monate alter Junge ums Leben gekommen. Als das Kind seiner Mutter hinterherlaufen wollte, verfing es sich unglücklich in der Tür. Es folgte eine verhängnisvolle Rettungsaktion. Mehr dazu bei SpOn.

weiterlesen ›

Ein Grund warum man Harald Schmidt vermissen wird IV

Wenn junge Männer bis zu fünfmal die Woche onanieren, wird das Prostata-Risiko um 30% gesenkt. Onanieren ist so gesund – ich bin heute aus der Krankenkasse ausgetreten.

weiterlesen ›

Pressespiegel zum 20C3

Pressespiegel zum Congress

1. Futurezone@ORF: Bildung für Hacker im Honecker-Center

2. Berliner Morgenpost: Ohne Nummer geht nichts – im Reich der Hacker

3. Heise Online : „Lesemaschine“ fürs Parlament

4. Heise Online: Unfreiwillige Neujahrs- und Friedensbotschaften im Web

weiterlesen ›

Armut und Elend in deutschen Städten wächst

In deutschen Städten droht die Armut zu wachsen. Nach vielen besseren Jahren, in denen immer weniger Menschen durchs soziale Netz fielen und obdachlos wurden, steigen die Zahlen in einigen Regionen jetzt wieder dramatisch an. Die dahinter stehenden Armutskarrieren haben sich dabei verändert: Viele Junge leben auf der Straße oder in Unterkünften, das Elend der Ärmsten […]

weiterlesen ›

Verspätet zur Verspätung

Verspätung – warum denken Sie dabei an die Deutsche Bahn? Vielleicht aus dem Grund, aus dem auch ein junger Mönchengladbacher, der jetzt von einer Bahnreise aus Berlin zurückkehrte. Mehrdorns Aktiengesellschaft mit Unpünktlichkeit in Verbindung bringt. Mit dem Flaggschiff der Bahm, mit dem ICE, war der Gladbacher also in Berlin losgefahren. In Duisburg, wo der Zug […]

weiterlesen ›

[Daily Cronjob] – Die Ferengi Erwerbsregeln

Hohes Alter und Gier werden immer Jungend und Talent übertreffen.

weiterlesen ›

Computergeschlecht

Eine Französischlehrerin fragte ihre Klasse, ob „Computer“ im Französischen männlich oder weiblich sei, und zwar Mädchen und Jungs getrennt.

Die Jungs entschieden, es müsse „la computer“ heissen, da:

– niemand ausser dem Hersteller die interne Logik versteht
– die Sprache, die sie zur Kommunikation mit anderen Computern benutzen, für andere unverständlich ist
[…]

weiterlesen ›

Och nö

Nike kauft Chucks. Schön fand Moe aber den Satz:

Waren Converse-Schuhe in den achtziger Jahren unter deutschen Jungendlichen noch Mainstream-tauglich, wurden sie eine Zeit lang eher mit der autonomen Szene assoziiert. In den vergangenen zwei Jahren aber hat Converse sowohl geschäftlich als auch beim Image ein Comeback geschafft.

(Stibitzt aus Moe’s Blog)

weiterlesen ›

Angst vor Kamerahandys im Umkleideraum

Der Christlicher Verband junger Menschen (YMCA) befürchtet das Handys, die mit einer digitalen Kamera ausgestattet sind, dazu missbrauchen werden könnten, heimliche Nacktfotos in der Umkleide zu machen. Aus diesem Grund wurden Mobiltelefone aus Umkleideräumen verbannt. Typisches Inselaffen verhalten in Australien.

(Quelle: futurezone)

Update: Wie mir falcon78 gerade berichtete, gibt es in südost Asien vielerorts schon […]

weiterlesen ›