Wenn ein junger Wehrpflichtiger zum ersten Mal eine Kaserne betritt, wird er feststellen, dass er sich auch sprachlich in eine neue Welt begeben hat. Aus allen Fenstern hängen Soldaten wie reife Trauben, die lautstark Worte wie ‚Drecksmaus‘, ‚Kiste‘ und ‚Rotarsch‘ grölen; an jeder Ecke trifft er auf alkoholisierte Menschen, die ihn im Rausch offenbar mit einem ‚Koffer‘ verwechseln, gelbe Schilder hochhalten und mit belegter Zunge ominöse Zahlen lallen und zu guter letzt brüllt auch noch ein junger Mann mit einem ‚Hufeisen‘ auf der Schulter in der Lautstärke einer schlecht gestochenen Sau, dass man in ‚Linie‘ zu einem ‚Glied‘ antreten und sich zum Empfang des ‚Schlumpftarns‘ bereit halten soll. Dieses bescheidene Wörterbuch soll allen jungen Rekruten helfen, sich schneller im Begriffswirrwar der Bundeswehr zurechtzufinden. Aber auch den daheim gebliebenen Frauen soll es eine Hilfe sein, am Wochenende den Erzählungen ihrer Freunde folgen zu können…

Das Bundeswehr-Lexikon – Das Original

Für Nostalgiker ist auch weiterhin die 90’er Originalversion im ‚Tiefste Gangart‘-Design aktiv!

0 Kommentare

  1. 1

    Geil!

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO