Während der gegenwärtigen Hitzewelle ist Experten zufolge von zu wildem Sex abzuraten. Die Hitze steigere zwar die Lust, lasse Geschlechtsverkehr aber gleichzeitig riskant werden, sagte Professor Norbert Bachl vom Wiener Institut für Sportmedizin am Dienstag. Vor allem Personen mit Herz-Kreislauf-Problemen sollten sich zurückhalten oder die passive Rolle übernehmen, sagte der Mediziner. Die Gefahr, während des Akts einen Herzinfarkt zu erleiden, sei bei hohen Temperaturen wesentlich größer als im Normalfall. Bachl rät daher dazu, Schäferstündchen auf die Nacht zu verlegen, da dann die Luft abgekühlt sei. Allerdings auch hier, „ohne zu übertreiben“, fügte der Arzt hinzu.

(Quelle: Externer LinkNews@freenet)

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO