Der Verein zur Förderung freier Software (FFS) hat eine Informationskampagne zur Rückvergütung von Pauschalabgaben auf CDs und DVDs in Österreich gestartet. Mit der Aktion wolle man „die schweigende Mehrheit auf ihre gesetzlichen Rechte und auf die versuchte Kriminalisierung bzw. Gehirnwäsche durch eine Unterhaltungsindustrie, die den Hals nicht voll kriegt, hinweisen“, schreibt Georg Jakob, Vorsitzender des Vereins. Die Leerkassettenvergütung wird auch auf CD- und DVD-Rohlinge aufgeschlagen, wenn diese tatsächlich für Urlaubsfotos, Geschäftsdaten, freie Software wie GNU/Linux oder vom Käufer selbst erstellte Inhalte verwendet werden.

Quelle: Externer LinkFuturezone@ORF

Kann man sowas bitte auch in Deutschland einführen!!

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO