Wie die Externer LinkWirtschaftsWoche berichtet, will die Deutsche Post einen Versteigerungsservice testen. Das Angebot soll am 1. Oktober zunächst in ausgewählten Postfilialen in Berlin starten. aut Bericht sollen Kunden ohne Internet-Zugang ihre Artikel in der Filiale abgeben können. Die Post und DHL übernehmen dann die komplette Abwicklung. Die Produkte werden fotografiert, mit dem zugehörigen Text bei eBay eingestellt und nach Ablauf der Auktion an den Meistbietenden verschickt. Ein ähnliches Angebot gibt es bereits in den USA. Dort bieten der Expressdienst UPS und die Firma Auctiondrop einen ähnlichen Versteigerungsdienst an. Kunden können in rund 3.400 UPS-Annahmestellen Gegenstände zur Versteigerung via eBay abgeben.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO