Wenn Männer ihren Frauen nicht zuhören, so ist dies einer neuen britischen Studie zufolge kein Zeichen von bösem Willen. Auch ist es nicht so, dass sich die Männer nicht für die Themen der Frauen interessieren würden. Nein, die von Frauen manchmal als Ignoranz empfundene Stummheit ihrer Partner habe ganz einfach mit der Beschaffenheit des männlichen Gehirns zu tun, berichtet die britische „Daily Mail“ unter Berufung auf eine Studie von Wissenschaftlern der Universität Sheffield. Die Forscher hatten die Hirnaktivitäten von zwölf Männern gemessen, denen Aufnahmen von männlichen und weiblichen Stimmen vorgespielt wurden. Sie stellten fest, dass die Stimmen jeweils unterschiedliche Regionen des Gehirns aktivierten.

Externer Linktagesschau.de

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO