Der norwegische Skilanglauf-Trainer Björnar Haakensmoen wird wegen seiner sportlichen Geste bei den Winterspielen in Turin von der kanadischen Botschaft in Norwegen eine Lieferung von 5,2 Tonnen Ahornsirup erhalten. Das teilte die Botschaft mit.

Björnar Haakensmoen hatte in der Entscheidung im Zweier-Teamsprint der Damen der Kanadierin Sara Renner einen seiner Skistöcke zur Verfügung gestellt, nachdem ihr zuvor in der Loipe ein Stock gebrochen war. Kanada holte am Ende Silber hinter Schweden, Norwegen blieb als Vierter hinter Finnland ohne Medaille.

“Die Kanadier in der Heimat haben sich über dieses Verhalten riesig gefreut. Dies war ein Zeichen für den olympischen Geist und das Fairplay”, hieß es in der offiziellen Mitteilung der Botschaft. Der in Kanada beliebte Ahornsirup soll Haakensmoen am Mittwoch überreicht werden.

Quelle: Externer Linkn-tv
Gefunden bei: Externer Linkobservatory

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO