Männerüberschuss schadet der Gesellschaft, denn das bringt sie aus ihrem sozialen Gleichgewicht. Zudem nehmen Kriminalität und Aggression zu, wenn zu viele Männer keine Familien gründen können

Das legt eine Studie von Wissenschaftlern aus Großbritannien und China nahe. Betroffen sind vor allem Länder wie Indien und China.

Quelle: Therese Hesketh (University College, London) und Zuhu Wei Xing (Zhejiang Normal University, Jinhua): PNAS, Bd. 103 S. 13271.

ddp/wissenschaft.de – Katharina Schöbi

Und was passiert bei einem Frauenüberschuss? Jeder Mann hat dann einen Harem? Sexuelle Übergriffe durch Frauen erhöhen sich dramatisch?

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO