Elvis, Neuseelands berühmtester Pinguin, hat jetzt blaue Schuhe an. Die Gummischühchen sind nötig geworden, weil Elvis und 16 seiner Artgenossen vom vielen Herumstehen in der Gefangenschaft entzündete Füße bekamen, berichtete die Zeitung „The Press“ am Freitag.Die Pinguine leben im Antarktis-Zentrum in Christchurch und sind alle verletzt aus der Wildnis gerettet worden. Tierärzte glauben nicht, dass sie in der freien Natur überleben könnten. Elvis ist zum Beispiel fast blind. Die Pinguin-Dame bekam ihren Spitznamen, weil sie so schön singen kann. Freilebende Pinguine seien viel auf Fischjagd im Wasser unterwegs, sagte Zentrumsdirektor Richard Benton dem Blatt. „Pinguine in Gefangenschaft werden dagegen faul und stehen herum, bis ihnen der Fisch gebracht wird.“ Deshalb entwickelten sich die Schwielen. Für die Pinguine gebe es die Auswahl zwischen blauen und grünen Latschen, die eigens angepasst werden, sagte er.

Quelle: Externer LinkN24

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO