Traumprinz unerwünscht: Eine Frau aus dem indischen Bundesstaat Assam hat statt eines Mannes ein Buch geheiratet. Mina Devi ging den Bund der Ehe mit der Shrimad Bhagavad Gita ein, einer heiligen Schrift des Hinduismus. Die 60 Jährige Frischvermählte erklärte: „Ich hatte keine Lust, einen Mann zu heiraten.“. Der Hintergrund: Sie habe ihr Leben dem Glauben gewidmet und wolle durch die Ehe ihre Seele reinigen. Devi sei in ihrem Dorf als alte Jungfer verschrien gewesen. Inzwischen werde Mina im Dorf akzeptiert.

Quelle: RP

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO