In nur 20 Minuten hat ein 18-jähriger im Kreis Mettmann acht Punkte auf seinem Verkehrssünder-Konto in Flensburg gesammelt und muss möglicherweise seinen Führerschein noch einmal machen. Weil er zu schnell fuhr, mit seinem Handy telefonierte und sein Wagen Mängel aufwies, muss der Fahranfänger zudem ein Buß- und Verwarngeld von über 200 Euro zahlen. Der junge Mann war mit 102 statt 50 Km/h in die Radarfalle gerast. Kurz darauf wurde er dort mit Handy am Ohr „geblitzt“.

Quelle: RP

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO