In einem Weiler im Ural hat ein betrunkener Panzerfahrer sein 25-Tonnen-Gefährt in ein Landhaus gerammt. Laut russischen Staatsfernsehen wurde die Panzertour durch das Dorf Oktjabrskaja von einem Zeitgenossen gefimt. Die Aufnahmen zeigen, wie der panzer mit seinem schweren Geschütz durch Dorfstraße rollt. Dabei ist zu sehen, wie der Soldat mit zwei soeben erworbenen Flaschen Wodka in der Hand unbeholfen in den Panzer klettert. Bei der Weiterfahrt walzt er einen Zaun nieder und fährt in ein Landhaus.

Quelle: RP

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO