Die Feuerwehr in Düsseldorf mußte vor einigen Wochen zu einer außergewöhnlichen Befreiungsaktion. Ein 25-jähriger Mann hatte seine Hand zwischen zwei 20 Zentimeter großen Magneten eingeklemmt.

Der Düsseldorfer hatte zwei Magneten mit einem Durchmesser von etwa 20 Zentimetern im Internet bestellt, um sein Fahrrad in seiner Wohnung an die Decke zu hängen. Trotz der Warnung seiner Frau brachte er die beiden in zwei getrennten Kartons gelieferte Magneten zu dicht zusammen und geriet mit der Hand dazwischen. Erst mit Holzkeilen und einem Gummihammer konnte ihn die Feuerwehr befreien.

Ich frage mich ja, wie wurden die Magneten angeliefert?! Stand auf den Kartons ein entsprechender Hinweis?

Quelle: Der Westen

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO