Ein 24-jähriger Hildesheimer ist bei der Suche nach einer Abkürzung versehentlich in das örtliche Frauengefängnis geraten. Laut Polizei wollte er ine Grünanlage schneller erreichen und ging durch ein offen stehendes Tor.  Als sie sich schloss, befand er sich hinter der Außenmauer des Gefängnisses. „Der 24-Jährige hat Panik bekommen und verzweifelt um Hilfe gerufen“, sagte der Polizeisprecher. Ein Passant habe dann die Polizei alarmiert.

Quelle: RP

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO