WebDAV steht fuer „Web-based Distributed Authoring and Versioning“. Es ist eine Erweiterung des HTTP Protokolls, die es erlaubt Dateien auf Webservern zu editieren und verwalten. WebDAV ist aber im Vergleich zu Samba, NFS oder SSH sehr langsam.

Wenn man WebDAV unter Apache 1.x verwenden möchte, wird das separate Modul mod_dav benötig. Beim Apache 2.x ist dieses bereits vorhanden.

Hier nun ein kleines Howto für die Einrichtung von WebDAV unter Apache 2.x.

Zuerst müssen die benötigten Module nachgeladen werden:

a2enmod dav_fs

a2enmod dav

VHOST erweitern:

<Directory /var/www/webdav>
AuthName „WebDAV Zugang“
AuthType Basic
AuthUserFile /var/www/davusers
require user testuser
DAV On
Options +Indexes
</Directory>

Der AuthType „Basic“ ist nur im Zusammenhang mit einem durch SSL gesicherten Vhost empfehlenswert, da hierbei die Passwörter im Klartext übertragen werden. Die Indexes-Option ist nötig, damit der WebDAV-Client die Dateien auflisten kann.

Die Konfiguration testen:

apache2ctl configtest

Die neue Konfiguration laden:

/etc/init.d/apache2 reload

Fertig!

Links: http://httpd.apache.org/docs-2.0/mod/mod_dav.html.

Was denkst du?