Said el Sahhaf (Foto: AP) Der frühere irakische Informationsminister Mohammed Said el Sahhaf ist erstmals seit der Einnahme Bagdads durch die US-Truppen wieder im Fernsehen erschienen. Mensch, der gute Mann ist aber arg grau geworden, und so ohne Uniform sieht er viel humaner aus. Anfang der Woche hatte er sich bei den Besatzern gestellt und wurde nach einen Verhör wieder freigelassen. Wichtige Informationen scheint er ja nicht gehabt zu haben, sonst hätte das ganze ja etwas länger gedauert. Bin mal gespannt wann der erste US TV-Sender ihm eine eigene Show anbietet.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO