Der Innenminister des deutschen Bundeslandes Bayern, Günther Beckstein (CSU), hat erneut die Ausweitung des so genannten Großen Lauschangriffs zur verdeckten Video-Überwachung gefordert. In vielen Fällen lasse sich wortloses Handeln der Täter oder Stimmengewirr nicht zuordnen, sagte Beckstein der „Welt am Sonntag“, schreibt die Externer LinkFuturezone. Solche Thesen hat der Typ schon bei der letzten Bundestagswahl abgelassen, seit dem ist er mir unsympatisch.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO