In den USA wurden im Dezember 2003 fünf Gemeinschaftsklagen gegen Apple eingereicht. Auslöser ist der immer wieder in der Kritik stehende Akku des portablen Music Players iPod. Laut Angaben der Kläger würde der Akku nicht die von Apple beworbene Leistung erbringen und schon nach kurzer Zeit nur noch einen Teil der anfangs gebotenen Wiedergabezeit ermöglichen. In den Augen der Kläger seien damit nicht nur ein Garantiebruch, sondern auch unfairer Wettbewerb und falsche Werbeversprechen verbunden. Die c’t machte in einer ihrer letzten Ausgabe schon auf diesen Missstand in der Rubrik „Vorsicht Kunde“ aufmerksam. Das Apple Produkte nicht so das wahre sind sehe ich ja im nahen Freundeskreis bei Lars. Der hat letztes Jahr sein iBook zwei oder dreimal eingeschickt. Aber das sind ja dann nur Einzefälle weil hunderte andere Apple-Kunden keine Probleme haben 😉

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO