Gerade schrieb Jürgen eine eMail an die DLug Mailingliste, worin er die Erlebnise seiner Nichte vom Kauf eines gebrauchten Notebooks bei der Firma St0ffel.

»Die technische Informationen über die lieferbare Rechner sind minimal. Eine eMail-Anfrage bzgl. Garantie wurde dann aber prompt und umfassend beantwortet. Die Lieferung des bestellten ThinkPad 600e für 550.- EUR erfolgte nach 2 Tagen ohne jegliche Garantie auf den Akku, Rest 3 Monate Garantie.

Das Gerät wurde mit CD-, nicht mit DVD-Laufwerk geliefert, Handbücher / Infos fehlten vollständig. Die US-Tastatur war mit Aufklebern ‚umgebogen‘.

Der Hammer kam beim Versuch den Rechner zu starten: die CMOS-Batterie fehlte komplett !!!

Die mehrfachen Anmahnungen per eMail blieben ohne Reaktionen, in Telefonaten kamen Floskeln: “ .. ist schon raus .. “ „… kümmer mich darum..“ Als nach 1 1/2 Wochen immer noch keine Batterie und konkrete Zusagen kamen, eine eMail an die Geschäftsleitung unbeantwortet blieb, rief ich an, um den Rechner zurück zu senden. Das hat dann geholfen: 1 Std. später ein Anruf, 1 Tag später CMOS-Batterie, 3 Tage später eine neue (!) deutsche Tastatur als Trostpflaster (selbst ausgewechselt). Der gelieferte Akku war aber SO platt, dass stets Warnhinweise kamen.

Ein neuer Versuch der Kontaktaufnahme mit der Geschäftsleitung per Fax war wieder erfolglos, der Hinweis auf die Schilderung des Ablaufes in der Mailingliste führte aber dazu, dass mir durch den Sachbearbeiter ein neuer (!!) Akku im Austausch gegen den alten zugesagt wurde, kam dann auch 2 Tage später. Geschäftsleitung hat sich bis heute nicht gemeldet!«

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO