Nach Spam und Spim (Spam über Instant Messengers) wird nun vor „Spit“ (Kombination aus Spam und Spim) bei der Internettelefonie (VoIP) gewarnt. In einer Simulation zeigte eine US-Firma, dass mittels VoIP bis zu 1.000 Nachrichten pro Minute verschickt werden können. Automatisierte Spam-Bots könnten zudem Denial-of Servce-Attacken auf IP-Telefone bzw. Anschlüsse starten und diese lahm legen.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO