Die tatsächliche Gefahr, die von so genannten „Phishing“-Angriffen ausgeht ist nicht die tatsächlich gestohlene Summe, sondern der Vertrauensverlust der Konsumenten in das Internet. Das ergab eine Studie der Tower Group, welche die Auswirkungen von gefälschten E-Mails, die zur Herausgabe von Kreditkarten- oder Bankinformationen verleiten sollen, untersuchte. So wollen die beiden Autoren der Studie herausgefunden haben, dass der tatsächliche Verlust durch Phishing 2004 „nur“ etwa 137 Mio. US-Dollar betrug.

Quelle: Futurezone@ORF

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO