Zum 18. Februar 2005 erhöht eBay Deutschland mächtig die Gebühren.Kostete bisher das Feature Sofort-Kauf pauschal 10 Cent, gilt das demnächst nun nur noch bei einem Sofort-Preis bis 9,99 Euro. Bis 99,99 Euro sind 25 Cent fällig, ab 100 Euro sogar 50 Cent. Neu ist auch die Provision für besonders teure Artikel. Bis jetzt waren ab einem erzielten Preis von 500,01 Euro 20,50 Euro plus 2 Prozent des über 500,01 Euro hinausgehenden Preises fällig. Das gilt immer noch – ab 2.000,01 Euro sind aber nur noch pauschal 50,50 Euro fällig. Damit ist für Produkte ab 1.500 Euro eine insgesamt höhere Provision zu entrichten, ab dieser Marke wird das Verkaufen aber deutlich billiger, da der prozentuale Anteil entfällt. Offenbar will eBay damit den Handel mit höherwertigen Gütern ankurbeln. Die Preise für eBay-Shop Betreiber sind auch gestiegen, gehe da aber nicht mehr drauf ein. Tja, jetzt wird der Handel auf eBay noch etwas teurer. Wurden doch erst im Januar die Versandkosten wegen der Maut angepast, wird im Februar der Handel an sich. Ich sollte wohl mal mehr Auktionen bei Externer LinkHood starten, da ist das nämlich alles kostenlos.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO