Vor kurzem machte es die Runde das das „Taggen“ einer Spam-Mail in der Betreff-Zeile von einigen Juristen als „Veränderung“ der Original-Botschaft und somit als strafbewehrter Eingriff in das Postgeheimnis bewertet wird. Eine klare Entscheidung dazu steht allerdings noch aus. Aber ich glaube mit dem bisherigen Verfahren das sowas erlaubt ist, wenn die User darüber informiert sind, ist okay und auch gesetztlich vertretbar.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO