Der Essens-Replikator aus „Star Trek“ ist zwar noch in weiter Ferne, doch ein erfinderischer Koch aus Chicago setzt bereits auf High-Tech bei der Zubereitung seiner Speisen. Ob Sushi, Filet Mignon oder Pizza, diniert man im „Moto“ kommt ein Teil der bestellten Delikatessen aus dem Tintenstrahldrucker. Der 28-jährige Homaro Cantu, Erfinder und Koch aus Leidenschaft, hat einen herkömmlichen Tintenstrahler so modifiziert, dass er jeden nur erdenklichen Geschmack zu Papier bringen kann. Statt der giftigen Tinte verwendet er selbst kreierten Lebensmittelbrei, essbares Papier aus Sojabohnen- und Kartoffelstärke dient als Druckunterlage.

Quelle: Externer LinkFuturezone@ORF

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO